B871-Bamberg

Vereinschronik

Rassekaninchenzuchtverein  B 871 Bamberg

 Vereinschronik

                                      

Den vorhandenen Unterlagen und Eintragungen im Vereinsregister zufolge geht die Gründung des Vereins, der sich heute B 871 Bamberg und Umgebung e.V. nennt, auf das Jahr 1903 zurück. Er wurde als "Nutz-Kaninchen-Zucht-Verein Bamberg und Umgebung" ins Vereinsregister eingetragen mit dem "Zweck der rationellen Hebung der Kaninchenzucht". Michael Goppert war seinerzeit Erster Vorsitzender.

Im Laufe der Jahre wurde der Verein harten Prüfungen unterzogen. Jahren mit Aufschwung folgten die Kriegs- und Nachkriegsjahre der beiden Weltkriege, in denen sich das Vereinsleben nur schwer entfalten konnte, ja fast zum Erliegen kam. Deshalb kann auch nur wenig von züchterischen Aktivitäten berichtet werden. Kaninchenzucht zur Fleischgewinnung war oberstes Gebot. Dies belegen auch die vielen Namensänderungen des  Vereins in dieser Zeit:

- 1923 Belgischer Riesen-Züchter-Club Nord-und     Südbayern mit Sitz in Bamberg
- 1924 Bayer. Club der Züchter Belgischer Riesen mit Sitz in Ingolstadt, Sektion Bamberg
- 1930 Verein Belgischer Riesen- und Kleinkaninchenzüchter Bamberg und Umgebung
- 1938 Kaninchenzuchtverein Bamberg -Ost und Umgebung e.V.

Trotz aller Schwierigkeiten in dieser Zeit belegen zwei noch gut erhaltene Bewertungsurkunden aus den Jahren 1942 und 1944, dass Ausstellungen oder Tischbewertungen stattgefunden haben.
1953 wurde der Verein in seinen jetzigen Namen "Kaninchenzuchtverein B 871 Ba
mberg" umbenannt. Unter dem damaligen Ersten Vorsitzenden Josef Hübner entwickelte sich ein lebhaftes Vereinsleben, was auch viele in den Vereinsbüchern festgehaltene Veranstaltungen belegen.

Ab Beginn der 60er Jahre wurde wieder mehr die Schönheitszucht in den Vordergrund gestellt, die Sport- und Kleinrassen liefen den Wirtschaftsrassen zunehmend den Rang ab. Lokale und überregionale Ausstellungen nahmen ungeahnte Ausmaße an, und auch unser Verein B 871 beschickte viele  große Schauen. Seit 1977 führten wir alle Jahre in der Versteigerungshalle des städtischen Viehhofs Bamberg die Lokalschau und gleichzeitig die Vereinsmeisterschaft durch, seit 2003 dient die alte Gemeindeturnhalle in Breitengüßbach diesem Zweck. Diese Ausstellungen im Winter sind jeweils nicht nur eine tolle Werbung für das Hobby der Kaninchenzucht in breiten Schichten der Bevölkerung, sondern führen dem Verein immer wieder neue Züchter zu. Die Mitgliederzahl stieg bald auf nahezu 90 Personen.

Nach langen Jahren der Wanderschaft zur Durchführung der Monatsversammlungen und der Käfiglagerung wurde der Verein im Jahr 1997 sesshaft. Er erwarb in der Kleintierzuchtanlage Bamberg Nord e.V. die Parzelle Nr. 24 und führt seitdem hier seine monatlichen Versammlungen, Jungtierschauen und Feste und Feiern durch.


Der Verein zählt aktuell ca.100 Mitglieder, davon 
sind 30 aktive Züchter und drei Ehrenmitglieder. 

Stand:Dezember 2015


 

Navigation

Besucherzähler

[ Besucher-Statistiken *beta* ]